Zusätzlich zur umstrittenen Südwest-Kuppelleitung hatten die Übertragungsnetz-Betreiber den Bau einer weiteren Höchstspannungsleitung durch den Thüringer Wald beantragt. Damit waren sie auf die Ablehnung der Thüringer Landesregierung gestoßen.

Viel Platz für Solarenergie auf Leipzigs Dächern

Die Strom- und Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien in Leipzig ist noch sehr ausbaufähig. In ländlichen Regionen dagegen müssen Ökokraftwerke immer öfter abgeregelt werden, damit sie die Stromnetze nicht überlasten.

Lippendorfer Fernwärme für Leipzig bis 2023

Heißwasser aus dem Braunkohlekraftwerk Lippendorf liefert die Grundlast für das Leipziger Fernwärmesystem. Vattenfall will das Kraftwerk zwar verkaufen, verlängerte jetzt aber dennoch den Fernwärmevertrag mit den Stadtwerken Leipzig um zehn Jahre.

Bisher kam es für die Betreiber von Biogasanlagen nur darauf an, möglichst viel Strom zu produzieren und in die Netze einzuspeisen. Inzwischen kann es sich lohnen, den Strom dann zu erzeugen, wenn der Bedarf am größten ist.

Verbundnetz Gas kauft Goldgas

VNG steigt mit der Übernahme ins bundesweite Geschäft mit Haushaltskunden ein. Goldgas bringt nach einer Konsolidierung 130.000 Kunden mit.

Besserer Gaseinkauf sorgt wieder für VNG-Gewinne

Der Erdgasimporteur Verbundnetz Gas hat sich mit seinen beiden wichtigsten Vorlieferanten über Anpassungen der teuren Langfristverträge einigen können. Das meiste Erdgas kauft er inzwischen im kurz- und mittelfristigen Handel ein.

Mehr Transparenz beim Gasnetz-Ausbau

Die deutschen Betreiber von Ferngasleitungen müssen seit 2012 jährlich einen Netzentwicklungsplan für jeweils zehn Jahre vorlegen. Seine erste Ausgabe war der Bundesnetzagentur allerdings noch nicht transparent genug.

Durch veränderte Einspeisevergütungen für Strom ist der Neubau von Biogasanlagen in Deutschland auf weniger als ein Drittel eingebrochen. Der Fachverband befürchtet nun Arbeitsplatz-Abbau und Insolvenzen bei den Anlagenherstellern.

Prisma lenkt Gastransport-Handel auf eine Plattform

Mit einer gemeinsamen Kapazitäts-Plattform für Gas-Fernleitungsnetze wollen neunzehn europäische Netzbetreiber den grenzüberschreitenden Transport erleichtern. Dazu soll ein Leipziger Unternehmen, das derzeit die deutsche Plattform betreibt, nach Brüssel umziehen.

Der russische Energiekonzern soll alleiniger Eigentümer der Erdgashändler Wingas, WIEH und WIEE werden. Im Gegenzug kann die BASF-Tochter Wintershall ihre Erdgasförderung in Westsibirien weiter ausbauen.

Das Deutsche Biomasse-Forschungszentrum rechnet im laufenden Jahr mit 400 neuen Biogasanlagen, die in einem angeschlossenem Kraftwerk Strom erzeugen. Das bedeutet einen deutlichen Rückgang, dessen Ursache in neuen Vergütungsregeln liegt.

Im  Bioenergiepark Pöhl hat sich das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme mit Lehmann Maschinenbau verbündet. In einer Pilotanlage wollen die Partner die Biomethan-Ausbeute verbessern und eine innovative Verstromung erproben.

Die Leipziger Strompreise sollen schon wieder steigen

Die Stadtwerke wollen staatliche Belastungen durch die Energiewende direkt an ihre Kunden durchreichen. In der Grundversorgung kommen auch noch höhere Netzentgelte hinzu.

Besserer Informationsfluss soll Gasnetz-Engpässe verhindern

Der DVGW Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches will Informationen der Gasfernleitungs-Netzbetreiber bündeln. Dieses Monitoring soll dabei helfen, Versorgungsengpässe wie im vergangenen Februar zu vermeiden.

Die Energieerzeugung soll sich stärker am regionalen Bedarf orientieren, fordert die Thüringer Landesregierung in einer Stellungnahme zum Netzentwicklungsplan. Der Bau neuer Leitungen und hohe Netzentgelte dürften einzelne Regionen nicht zu stark belasten. 17/07/2012

Die neue Biogasanlage im Deutschen Biomasse-Forschungszentrum macht es möglich, Laborversuche in der Praxis zu testen. In zwei gleich großen Anlagensträngen können verschiedene Verfahren miteinander verglichen werden. 11/07/2012