gasprom_logo_kleinNach harten Verhandlungen mit Gasprom akzeptierte Weißrussland den Übergang zu international üblichen Preismechanismen. Der russische Konzern kann sich außerdem am weißrussischen Netzbetreiber Beltransgas beteiligen. 01/2007

a_turow_grossIn Polen entstehen derzeit neue Strukturen in der Stromwirtschaft und neue Windparks. In Ungarn wächst die Stromproduktion aus Biomasse. Die Erdgas- und Erdöl- Gesellschaft MOL steht zwischen zwei konkurrierenden Pipeline-Projekten. 11/2006

Vor der russischen Pazifik-Insel Sachalin erschließen ausländische Konzerne seit Jahren große Erdgas- und Erdöl-Lagerstätten. Nun beginnt die Zeit der Förderung – und der Konflikte.10/2006

Die Kraftwerksbetreiber Vattenfall Europe, RWE Power und Steag planen wieder große Stromerzeuger. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Kohlekraftwerken mit gesteigerten Wirkungsgraden. 10/2006

pilotanlage_choren_kleinSachsens Hochschulen verfügen über ein großes Forschungspotenzial bei der energetischen Nutzung von Braunkohle und Biomasse. Im Vordergrund stehen derzeit Technologien für die Abtrennung von Kohlendioxid in Kraftwerken und für die Vergasung fester Energieträger. 09/2006

In der russischen Energiewirtschaft lässt sich ein großes Energiespar-Potenzial erschließen. Deutsche Unternehmen beteiligen sich daran mit Fachwissen und Technik. 08/2006

Die Internationale Energieagentur sorgt sich um den Ausbau der Gasförderung in Russland. Der weltgrößte Erdgas-Förderer OAO Gasprom sieht den geplanten Zuwachs gesichert und investiert vorrangig in das Transportsystem. 07/2006

Bisher beliefert der weltgrößte Erdgasproduzent seinen wichtigsten Exportmarkt Europa auf dem mitunter schwierigen Landweg. Mit der Ostseepipeline schafft er eine nördliche Transportalternative und bringt nun auch eine südliche Variante ins Gespräch. 07/2006

lippendorf_-_kleinIm Braunkohle-Kraftwerk Lippendorf kam es 2002 und 2005 nach Schäden an Generator, Turbine und Kessel zu außergewöhnlich langen Stillständen. Künftig sollen solche Schäden innerhalb der planmäßigen Revisionszeiten behoben werden. 06/2006