Solarstrom

  • Die neue Begegnungsstätte der Fachhochschule Potsdam hat eine Fassade aus vier Meter hohen, maßgefertigten Dünnschicht-Solarmodulen erhalten. Sie wurden vom Frankfurter Hersteller Odersun geliefert, der sich auf die gebäudeintegrierte Fotovoltaik spezialisiert hat. 13/02/2012

  • Die SWH Stadtwerke Halle bauen ihre Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien aus. Auf einer Klimaschutz-Konferenz von Partnerstädten stellte das Unternehmen neue Projekte für Solarstrom, Wasserkraft und Bioenergie vor. 05/05/2011

     

  • Der Dresdner Modulhersteller hat eine Megawatt-Anlage für den Chemnitzer Energieversorger Eins Energie errichtet. Der Solarpark auf dem Flugplatz Kamenz wird deutlich größer. 26/09/2011

  • Der sächsische Modulhersteller und Kraftwerksbauer errichtet zunehmend Fotovoltaik-Anlagen in dem südeuropäischen Land. Ein spezieller Einspeisetarif für Solarmodule „Made in Europe“ scheint das besonders attraktiv zu machen. 04/11/2011

  • Die leichten Aluminiumblech-Solarmodule von Solarion können ohne Unterkonstruktionen montiert werden. Sie sollen sich gut für die Stromerzeugung auf großen Industrie- und Gewerbehallen eignen.

  • Die Energieversorgung Halle lässt auf dem Dach des neuen Sportparks der Stadt eine Fotovoltaik-Anlage bauen. Es ist die bisher größte Anlage im Solarprogramm des kommunalen Unternehmens. 23/09/2011

  • Stürmisches Wachstum der Ökostrom-Einspeisung

    Im Gebiet des regionalen Verteilnetzbetreibers Mitnetz Strom ist die Menge des eingespeisten Stroms aus erneuerbaren Energien im vergangenen Jahr 2015 deutlich stärker gewachsen als die installierte Leistung. Um das Netz stabil halten zu können, muss er immer öfter Ökokraftwerke abregeln.

  • In den vergangenen Jahren hatten Leipziger Wissenschaftler schon transparente Bildschirme und Transistoren aus Zink- und Nickeloxid entwickelt. Nun ist es ihnen gelungen, mit diesen Materialien auch lichtdurchlässige Sonnenstrom-Produzenten zu konstruieren.

  • Dach Solaranlagen klein

    Büro- und Produktionsgebäude haben Dächer, auf denen Unternehmen ihren eigenen Solarstrom erzeugen können. Sogar die Windstrom-Produktion ist auf Betriebsgeländen möglich, wenn auch deutlich schwieriger.

  • Viel Platz für Solarenergie auf Leipzigs Dächern

    Die Strom- und Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien in Leipzig ist noch sehr ausbaufähig. In ländlichen Regionen dagegen müssen Ökokraftwerke immer öfter abgeregelt werden, damit sie die Stromnetze nicht überlasten.

  • Der US-amerikanische Energiekonzern NRG ist hierzulande vor allem als Investor der Braunkohlewirtschaft bekannt. Inzwischen entwickelt er auch erneuerbare Energien und betreibt nun sogar das größte solarthermische Kraftwerk der Welt.

  • Vor einem Jahr hatte der Westmecklenburger Regionalversorger Wemag einen Batterie-Großspeicher in Betrieb genommen, um die schwankende Einspeisung von Solar- und Windstrom auszugleichen. Seine bisherigen wirtschaftlichen Ergebnisse liegen weit über den ursprünglichen Erwartungen und können sogar noch besser werden.

  • Wind- und Solarstrom als Erdgas speichern

    Im niedersächsischen Werlte soll ab 2013 eine Pilotanlage erneuerbares Methan für Audi produzieren. Wenn sich die Technik bewährt, könnte sie künftig Schwankungen bei der Ökostrom-Produktion ausgleichen. 16/05/2011