Erdgas

  • Der Brennstoff fällt bei der Erdölförderung des russischen Konzerns im Kaspischen Meer als Nebenprodukt an. Bis 2015 will Lukoil das bisher oft abgefackelte Begleitgas fast vollständig nutzbar machen.

  • MVV Energie betreibt bereits zwei Biomethan-Anlagen in Klein Wanzleben und Kroppenstedt. In Staßfurt baut das Unternehmen nun seine dritte Anlage in Sachsen-Anhalt.

  • MVV Energie hat seine dritte Biomethan-Anlage in der Magdeburger Region in Betrieb genommen. Eine vergleichbare Anlage in Klein Wanzleben übertraf im vergangenen Jahr die ursprünglich erwartete Produktionsmenge.

  • Die Ferngas-Netzbetreiber Gaz-System aus Polen und Ontras aus Deutschland wollen den Gastransport über den Grenzübergangspunkt Lasow bei Görlitz ausbauen. Es ist eines von mehreren Projekten, die das polnische Gassystem besser mit den westeuropäischen Netzen verbinden sollen. 29/06/2011

  • Ein neues LNG-Werk nahe der fernöstlichen russischen Hafenstadt Wladiwostok soll ab 2018 verflüssigtes Erdgas produzieren, das per Tankschiff über die Meere transportiert werden kann. Der Rohstoff dafür kommt aus den Förderregionen Sachalin, Jakutsk und Irkutsk.

  • a_turow_grossIn Polen entstehen derzeit neue Strukturen in der Stromwirtschaft und neue Windparks. In Ungarn wächst die Stromproduktion aus Biomasse. Die Erdgas- und Erdöl- Gesellschaft MOL steht zwischen zwei konkurrierenden Pipeline-Projekten. 11/2006

  • Mehr Strom und Wärme aus Erdgas für Leipzig

    Vier neue Energiestationen sollen künftig die städtische Energieversorgung ergänzen und das große Gas-Heizkraftwerk entlasten. An Konzepten für die Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien arbeiten die Stadtwerke noch.

  • Mehr Transparenz beim Gasnetz-Ausbau

    Die deutschen Betreiber von Ferngasleitungen müssen seit 2012 jährlich einen Netzentwicklungsplan für jeweils zehn Jahre vorlegen. Seine erste Ausgabe war der Bundesnetzagentur allerdings noch nicht transparent genug.

  • Der Braunkohleförderer ist in ein schwer durchschaubares tschechisch-zypriotisch-luxemburgisches Firmengeflecht eingebunden, das ständigen Veränderungen unterliegt. Den größten Einfluss haben hier derzeit wahrscheinlich ein tschechischer Geschäftsmann und drei slowakische Geschäftsleute.

  • EPH Energetický a prùmyslový holding berichtet über ein profitables Geschäftsjahr 2014, legt aber noch keinen Geschäftsbericht vor. Den internationalen Expansionskurs im fossilen Energiebereich hatte das tschechische Unternehmen zuletzt weiter fortgesetzt.

  • Mikroalgen-Forscher schwenken von Energie auf Chemie

    Wissenschaftler aus Leipzig, Bremen und Karlsruhe hatten zunächst eine Methode entwickelt, die Fotosynthese bei Mikroalgen für eine effiziente Methanproduktion zu nutzen. Doch nun wollen sie sich darauf konzentrieren, statt des Energieträgers Methan ein Grundprodukt für die Chemieindustrie herzustellen.

  • koennern_kleinEin neues Verfahren soll künftig überschüssigen Wind- und Solarstrom als synthetisches Erdgas speichern. Damit würde die Veredlung von Biogas ergänzt, die vor allem in Deutschland, Schweden und der Schweiz vorankommt. Für einen internationalen Transport und Handel von Biomethan müssen noch die Rahmenbedingungen geschaffen werden. 04/2010

  • Mitnetz Gas schließt mehr Biogasanlagen an

    Derzeit speisen fünf Anlagen ihr Biogas ins Netz der Mitgas-Tochter. 2012 und 2013 sollen vier weitere Anlagen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen folgen. 28/03/2012

  • Polen und Litauen unternehmen einen neuen Anlauf, um ihre nationalen Erdgasnetze miteinander zu verbinden. Die Gasnetzbetreiber Gaz-System und Lietuvos Dujos haben die Wirtschaftsberatung Ernst & Young mit der Vorstudie zu einer grenzüberschreitenden Pipeline beauftragt. 15/04/2011

  • Der ostdeutsche Erdgas-Importeur VNG Verbundnetz Gas kann sein Fördergeschäft vor der norwegischen Küste weiter ausbauen. Die Tochterfirma VNG Norge beteiligt sich an einer weiteren Produktionslizenz und übernimmt die Betriebsführerschaft. 19/04/2011

  • Die Ferngasleitung 02 vom brandenburgischen Lauchhammer ins sächsische Oberhermsdorf ist bereits seit Ende der 50er Jahre in Betrieb. Nach ihrer Modernisierung will sie der Netzbetreiber Ontras ferngesteuert betreiben können.

  • Die Europäische Kommission will russische Vorschläge bei der anstehenden Überarbeitung der Energiecharta berücksichtigen. Künftige Gasliefer-Krisen sollen durch eine bessere Vernetzung europäischer Gasleitungen und durch neue Import-Pipelines vermieden werden. 05/2009
  • Naftogas und Gasprom konnten sich nicht darauf einigen, die bisherigen Kompromisse bei den Lieferbedingungen für russisches Erdgas weiter zu verlängern. Dennoch soll der Transport des Energieträgers durch die Ukraine zu europäischen Kunden in vollem Umfang fortgesetzt werden.

  • Das Betreiberkonsortium der Ostsee-Pipeline Nord Stream hat untersucht, ob bis zu zwei weitere zwei Stränge für die Erdgasleitung verlegt werden können. Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie sollen demnächst den Aktionären vorgestellt werden.

  • Nowatek kommt als russischer Erdgaslieferant voran

    Der zweitgrößte russische Erdgasproduzent hat mehrere Lieferverträge mit Großkunden abschließen können. Am spektakulärsten war dabei eine Exportvereinbarung mit EnBW, über die es bisher keine eindeutigen Informationen gibt.