Biomasse

  • Innovationszentrum für Bioenergie-Unternehmen

    Das Deutsche Biomasse-Forschungszentrum sucht den Austausch mit kleinen und mittelständischen Unternehmen der Bioenergie-Branche. Das Angebot, sich in räumlicher Nähe zu den Wissenschaftlern anzusiedeln, haben die ersten zwei Unternehmen angenommen.

  • Juwi plus Eins gleich Biomethan Brandis

    Auf dem Gelände des früheren Militärflughafens Brandis-Waldpolenz betreibt Juwi bereits ein großes Solarkraftwerk. Nun produziert der Ökokraftwerks-Spezialist hier gemeinsam mit dem Versorger Eins Energie auch Biomethan aus landwirtschaftlichen Einsatzstoffen.

  • Leipziger Biomasse-Forscher und ein hessischer Kaminofen-Hersteller haben einen hochtemperaturstabilen Oxidationskatalysator entwickelt, der direkt in den Brennraum eingebaut werden kann. Die Partner rechnen damit, dass damit selbst der Schadstoffausstoß moderner Kaminöfen noch um mehr als 80 Prozent gesenkt werden kann.

    
  • Zwei Wissenschaftler des Deutschen Biomasse-Forschungszentrums und ein Praxispartner haben ein Unternehmen gegründet, das den Schadstoffausstoß von Kleinfeuerungsanlagen senken will. Eine wichtige Rolle spielt dabei ein neuartiger Katalysator für Kaminöfen.

  • Keine Heimat mehr für deutsche Holzvergaser

    Die thermochemische Gaserzeugung aus Holz hat die früheren technischen Schwierigkeiten überwunden und in Deutschland einen Markt gefunden. Doch nachdem die Einspeisevergütung für den aus Holzgas erzeugten Strom gekürzt wurde, können neue Anlagen hierzulande nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden.

  • Kleinste Choren-Gesellschaft aus der Insolvenz gerettet

    Der Apparatebauer Choren Components wird vom bisherigen Geschäftsführer übernommen. Für die deutlich größeren Gesellschaften Choren Industries und Choren Fuel Freiberg wollen die Insolvenzverwalter in den nächsten Monaten nach Lösungen suchen. 10/10/2011

  • Konzepte für flexible Biogasanlagen

    Das Deutsche Biomasseforschungszentrum hat untersucht, wie eine bestehende Biogasanlage mit gut ausgebauter Wärmeproduktion für eine bedarfsgerechte Stromproduktion genutzt werden kann. Dabei erwiesen sich zwei Konzepte als aussichtsreich.

  • In der Thüringer Stadt hat Danpower ein neues Biomasse-Heizwerk errichtet, das eine alte Anlage ablöst. Ein neues Biomethan-BHKW war schon im vergangenen Jahr fertig geworden.

  • KW Lippendorf 092017 2 klein

    Die Stadtwerke beziehen derzeit 60 Prozent ihrer Fernwärme aus dem Braunkohle-Großkraftwerk Lippendorf. Um diese Lieferungen schrittweise ablösen zu können, wollen sie die eigene Wärmeerzeugung durch Erdgas und erneuerbare Energiequellen ausbauen.

  • Linde kauft Chorens Carbo-V-Technologie

    Linde Engineering Dresden will das Verfahren zur Produktion von synthetischen Biokraftstoffen künftig als Lizenzgeber und als Anlagenbauer anbieten. Dazu soll am eigenen Standort ein größeres Team gebildet werden, für das offene Stellen ausgeschrieben werden. 10/02/2012

  • pilotanlage_choren_kleinSachsens Hochschulen verfügen über ein großes Forschungspotenzial bei der energetischen Nutzung von Braunkohle und Biomasse. Im Vordergrund stehen derzeit Technologien für die Abtrennung von Kohlendioxid in Kraftwerken und für die Vergasung fester Energieträger. 09/2006

  • Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie und der Münchener Projektentwickler RES Projects wollen gemeinsam Biomethananlagen in Deutschland entwickeln, bauen und betreiben. Ihr erstes Gemeinschaftsprojekt ist eine Vergärungsanlage in Klein Wanzleben bei Magdeburg. 04/08/2011

  • MVV Energie betreibt bereits zwei Biomethan-Anlagen in Klein Wanzleben und Kroppenstedt. In Staßfurt baut das Unternehmen nun seine dritte Anlage in Sachsen-Anhalt.

  • Wissenschaftler aus Leipzig, Bremen und Karlsruhe arbeiten an einem neuen Verfahren zur Herstellung von Biomethan. Dabei soll der Flächenertrag zehnmal so hoch sein wie bei der herkömmlichen Biogas-Produktion. 06/05/2011

  • a_turow_grossIn Polen entstehen derzeit neue Strukturen in der Stromwirtschaft und neue Windparks. In Ungarn wächst die Stromproduktion aus Biomasse. Die Erdgas- und Erdöl- Gesellschaft MOL steht zwischen zwei konkurrierenden Pipeline-Projekten. 11/2006

  • Greenvironment baut ein Heizkraftwerk für einen landwirtschaftlichen Betrieb bei Prenzlau in Brandenburg. Es soll künftig Strom und Wärme aus einer ebenfalls neu errichteten Biogasanlage erzeugen. 11/08/2011

  • koennern_kleinEin neues Verfahren soll künftig überschüssigen Wind- und Solarstrom als synthetisches Erdgas speichern. Damit würde die Veredlung von Biogas ergänzt, die vor allem in Deutschland, Schweden und der Schweiz vorankommt. Für einen internationalen Transport und Handel von Biomethan müssen noch die Rahmenbedingungen geschaffen werden. 04/2010

  • Solartrabi_kleinWissenschaftler haben ein Konzept dafür vorgelegt, wie die deutsche Energieversorgung vollständig auf erneuerbare Energien umgestellt werden kann. Damit würde das System Kohlendioxid-neutral. Bei der Umstellung fallen zunächst höhere Kosten an, doch später locken große Kostenvorteile. 10/2010

  • Die Gaserzeugung aus fester Biomasse wird zunehmend kommerziell verfügbar. Inzwischen sorgen europäische Aggregate auch in Japan für sauberen Strom, während die schon länger erprobte indische Technologie nun sogar nach Schweizer Umweltrecht arbeitet. 04/2008

     

  • Mitnetz Gas schließt mehr Biogasanlagen an

    Derzeit speisen fünf Anlagen ihr Biogas ins Netz der Mitgas-Tochter. 2012 und 2013 sollen vier weitere Anlagen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen folgen. 28/03/2012